SOCIAL MEDIA

Montag, 8. Januar 2018

new year's resolutions

Im letzten Post habe ich euch bereits versprochen, meine Vorsätze für dieses Jahr zu verraten.
Auch ich habe es leider nicht immer geschafft mir konkrete Ziele vorzunehmen ala im Juni bin ich 4 Kilo leichter. Dennoch habe ich es so gut es geht versucht sie irgendwie messbar zu machen oder wenigstens schon Möglichkeiten mit aufgeschrieben wie ich sie umsetzten möchte. Ich habe euch hier 5 meiner Vorsätze aufgelistet. (Im geheimen habe ich vielleicht noch ein paar mehr aber ich denke 5 sollten erst mal für euch reichen ;) )




1. Bücher lesen

Eigentlich hatte ich dieses Jahr vor, was das lesen angeht mal wieder richtig was zu schaffen. Vor allem wollte ich endlich mal ein paar Klassiker von meiner Leseliste streichen. So was wie Anna Karenina, Stolz und Vorurteil, Der große Gatsby und und und. Allerdings, um mal ganz ehrlich mit mir zu sein, ich denke nicht dass ich all das schaffen werde. Deswegen habe ich mir erstmal ein Ziel gesetzt, was etwas einfacher zu erreichen ist. Ich möchte dieses Jahr gerne 12 Bücher lesen. Also jeden Monat eins. Noch bin ich ganz positiv gestimmt aber mal sehen wie lange das anhält. Im Zweifelsfall muss ich dann im Urlaub immer aufholen :D. Und wer weiß, vielleicht schaffe ich sogar doch mehr.

2. mehr Städtereisen machen

In diesem Jahr würde ich unglaublich gerne öfter fremde Städte entdecken. Sowohl in Deutschland als auch überall sonst auf der Welt. Mein gesetztes Minimum liegt bei 3 Städten und Ideen habe ich schon sooo viele mehr. Ich würde unglaublich gerne noch einmal nach London, und dass obwohl ich im Dezember erst da war. Aber ich liebe diese Stadt einfach sehr. Amsterdam steht auch ganz weit oben auf der Liste, denn obwohl der Weg gar nicht soweit ist, habe ich es bisher noch nicht nach dort geschafft. Und vielleicht noch etwas wärmeres? Barcelona? Madrid? Wenn ihr Empfehlungen habt, dann würde ich mich sehr freuen, wenn ihr die in den Kommentaren da lasst.
Ich für meinen Teil kann es kaum erwarten die Welt aus einem anderen Blickwinkel zu sehen.

3. Filme auf englisch schauen

Ja ich geb's ja zu. Was das anbelangt, war ich in der letzten Zeit etwas faul. Meist schaue ich Filme oder Serien nur auf englisch, wenn ich dazu gezwungen bin, weil es die neuste Staffel noch nicht auf deutsch gibt. Dabei fällt mir leider auch immer mehr auf, dass jetzt, wo ich schon seit ein paar Jahren nicht mehr regelmäßig englisch sprechen muss, viel meines englischen Wortschatzes verloren geht. Es wird also Zeit daran zu arbeiten und es ist schließlich allgemein bekannt, dass Serien und Filme in der gewollten Sprache zu schauen dabei hilft, sie im Gedächtnis zu halten. Und ich meine wenn ich ein solches Vergnügen mit einem meiner Vorsätze für dieses Jahr verbinden kann, dann lass ich mir das doch nicht zweimal sagen.

4. Capsual Wardrobe

Im letzten Jahr habe ich zum Herbst das erste Mal versucht meinen Kleiderschrank nach der Capsual Wardrobe Methode zu füllen. Das heißt ich habe mir am Anfang der Saison eine Liste geschrieben, welche Teile mir für den Herbst fehlen, welche Trendpieces ich gerne noch mit in meine Garderobe aufnehmen möchte und auf welche Sachen ich gut verzichten kann. Dabei ist es auch wichtig eine konkrete Anzahl zu benennen, zum Beispiel brauchte ich im letzten Herbst 2 neuen dickere Strickpullover. Noch genauer sogar einen in grau und einen in beige/nude. Ich habe mir zur Inspiration vorher Bilder auf Instagram oder Pinterest angeschaut und dann genau nach solchen Teilen gesucht. Wichtig war dabei für mich, keine Kompromisse zu machen, denn nur so war ich dann am Ende der Saison richtig glücklich mit meiner Kleidung. Außerdem führte die Capsual Wardrobe auch dazu, dass ich nicht über die strenge geschlagen und einfach wahllos drauflos geshoppt habe. 
Jedenfalls habe ich mich im Herbst richtig gut gefühlt in meinen Outfits und deswegen würde ich das ganze gerne im nächsten Jahr fortführen.

5. mehr Musik hören

Seitdem ich vor 4 Jahren zuhause ausgezogen bin, brauche ich wenn ich nach Hause komme, irgendwelche Hintergrundgeräusche. Ich kann nicht genau sagen woran es liegt, vielleicht einfach weil ich mich am Anfang dann nicht so allein gefühlt habe oder einfach weil ich Serien und Filme liebe (wie oben vielleicht schon ein bisschen aufgefallen sein könnte) und mich gerne davon berieseln lasse. Leider lenkt mich das aber auch sehr schnell ab und ich komme zu nichts mehr wenn ich einmal angefangen habe. Ich habe festgestellt, dass das mit Musik anders ist. Ich bin zwar immer noch nicht hoch konzentriert aber schon deutlich produktiver. Es gibt mir neuen Schwung wenn ich nachhause komme und meine langweiligen Haushalts-To-Do's gehen mir viel leichter von der Hand ohne dass ich vor einem Bildschirm kleben bleibe. 
Deshalb gilt für nächstes Jahr mehr Musik!!!

Habt ihr euch auch etwas vorgenommen? Oder habt ihr vielleicht noch Ideen wie ich meine Vorsätze am besten umsetzten kann? Schreibt es mir gerne in die Kommentare!


xx, Ina 

Kommentar veröffentlichen